Sportverletzungen

Das falsche Equipment, unzureichendes Aufwärmen oder Überlastung – die Ursachen für Verletzungen beim Sport sind vielfältig. Zu den besonders häufigen Sportverletzungen zählen Prellung, Zerrung, Muskelfaserriss, Bänderriss und Verstauchung. Doch wie erkennt man eine derartige Sportverletzung? Welche Sofortmaßnahmen sollte man ergreifen und wie sieht die richtige Behandlung aus?

Gibt es Risikogruppen für Sportverletzungen?

Sportverletzungen können jeden treffen, jedoch sind einige Personengruppen stärker gefährdet als andere. Zum Beispiel Fußballspieler, die für Gelenkverletzungen, aber auch Prellungen und Verstauchungen oder Muskelfaserrisse besonders anfällig sind.

Aber auch wer gerne Ski fährt, hat ein hohes Risiko, im Laufe der Zeit einmal an einer Sportverletzung zu leiden: Meniskusprobleme und Bänderrisse sind bei dieser Sportart besonders häufig. Handball, Volleyball, Squash, Badminton und Tennis verlangen den Spielern komplexe Bewegungsabläufe ab, die besonders häufig zu Schulterverletzungen führen können. Männer verletzen sich häufiger beim Sport als Frauen.

Hier haben wir die wichtigsten Informationen rund um das Thema Sportverletzungen für Sie zusammengestellt: