Muskelkrämpfe: Tipps

Muskelkrämpfe sind zwar in der Regel harmlos, aber dennoch schmerzhaft und unangenehm. Lesen Sie hier, wie Sie sich schützen können und was im Akutfall wirklich hilft.

Aktive Dehnung der betroffenen Muskulatur

Tipps gegen Muskelkrämpfe: Pärchen dehnt die betroffene Muskulatur aktiv

Bei einem akuten Wadenkrampf ist Dehnung angesagt: Dazu das Bein im Sitzen durchstrecken und die Zehen mit beiden Händen in Richtung Oberschenkel ziehen, bis eine deutliche Dehnung spürbar wird. Diese Position sollte so lange eingehalten werden, bis der Schmerz in der Wade nachlässt.

Massage des betroffenen Muskels

Hilfe bei Krämpfen: Frau massiert den verkrampften Muskel

Ebenfalls bewährt bei Muskelkrämpfen: Eine sanfte Massage der betroffenen Muskulatur regt die Durchblutung an und kann Muskelverspannungen lösen.

Hochdosiertes Magnesium aus der Apotheke

Packshot Biolectra® Magnesium 365 mg fortissimum Brausetabletten

Biolectra® Magnesium 365 mg fortissimum BrausetablettenAnzeige aus der Apotheke: Das hochdosierte Magnesiumpräparat enthält 365 mg Magnesium pro Brausetablette und ist zur Therapie von Magnesium-Mangel geeignet.

Produktinformationen

Wohltuende Wärme

Frau genießt die Wärme in der Badewanne zum Lösen von Muskelkrämpfen

Wärme regt die Durchblutung an und wirkt entspannend bei Muskelkrämpfen. Geeignet ist zum Beispiel ein heißes Vollbad, eine Wärmflasche oder auch ein Kirschkernkissen, das in der Mikrowelle auf „Betriebstemperatur“ gebracht wird.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: So sieht die Behandlung aus >>

Zu Biolectra® Magnesium 300 mg DirectAnzeige >>

Eigenen Magnesiumbedarf ermitteln >>