Welche Darreichungsformen von Calcium und Vitamin D3 gibt es?

Spielt die Darreichungsform von Calcium und Vitamin D3 eine Rolle für deren Wirksamkeit? Welche Darreichungsformen gibt es überhaupt und welche sind für wen am besten geeignet?

Präparate mit Calcium beziehungsweise Calcium und Vitamin D3 sind heute in vielfältigen Darreichungsformen, zum Beispiel als Brausetablette, in der Apotheke erhältlich.

Achten Sie bei der Auswahl auf gute Qualität und die für Sie passendegeeignete Dosierung. Sprechen Sie dazu auch mit Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie sich unsicher sind, was die beste Wahl ist.

Calcium-Tabletten: Darreichungsformen und Dosierungen (Beispiele)

Darreichungsform von Calcium: Brausetablette aufgelöst in Wasser

In der Apotheke stehen hochwertige Calcium-Präparate zur Verfügung, die zum Beispiel zur Vorbeugung eines Mangels bei erhöhtem Calciumbedarf (zum Beispiel im Wachstumsalter oder während Schwangerschaft und Stillzeit) oder zur unterstützenden Behandlung bei Osteoporose eingesetzt werden.



Aufgrund der einfachen Anwendung sind Calcium-Brausetabletten (mit 500 mg Calcium) besonders beliebt: Sie werden ein- oder zweimal täglich in einem Glas Wasser aufgelöst getrunken.

Eine weitere mögliche Darreichungsform von Calcium sind Kautabletten, die besonders für unterwegs sehr praktisch sind; dies gilt auch für Calcium-Granulat, das manchmal als sogenannte Direct-Sticks angeboten wird.

Der Vorteil ist in beiden Fällen, dass kein Wasser für die Einnahme nötig ist. Brausetabletten sind hingegen gut geeignet für Personen, die zu wenig Flüssigkeit zu sich nehmen, da sie mit Wasser eingenommen werden.

Sowohl Calcium-Brause-, als auch -Kautabletten und Direct-Sticks sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Apothekenpräparate sollten gewählt werden, da diese meist hoch dosiert sind und mit guter Qualität überzeugen. Die Darreichungsform hat dabei keinen Einfluss auf die Wirksamkeit des Präparats.

Calcium-Vitamin D3-Tabletten: Darreichungsformen und Dosierungen (Beispiele)

Calcium-D3-Tabletten ermöglichen eine kombinierte Zufuhr beider Knochennährstoffe. Sie sind in der Apotheke ebenfalls in Form von Brausetabletten oder Kautabletten erhältlich.

Je nach Dosierung und Darreichungsform werden diese Präparate zur Behandlung oder Vorbeugung eines Calcium- und Vitamin D-Mangels und zur unterstützenden Behandlung von Osteoporose eingesetzt. Sprechen Sie dazu auch mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: CALCIMED® D3 500 mg/1000 I.E. Direct bei Calcium- und Vitamin D3-MangelAnzeige >>

Wann werden Calcium und Vitamin D3 angewendet >>

Mehr über Vitamin E erfahren >>