doc® Arnika

Der bewährte Klassiker bei Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen: doc® Arnika.

doc® Arnika

Die hautfreundliche Creme enthält eine hochdosierte Tinktur aus 21,5 Prozent Arnikablüten.
Die Inhaltsstoffe der bewährten Heilpflanze Arnika wirken abschwellend und entzündungshemmend. Eine echte pflanzliche Alternative bei stumpfen Verletzungen!

Darreichungsform

Creme zur äußerlichen Anwendung

Anwendungsgebiete

doc® Arnika hat sich zur äußerlichen Anwendung bei stumpfen Verletzungen bewährt.

Dazu zählen:

  • Verletzungs- und Unfallfolgen, zum Beispiel Blutergüsse (Hämatome)
  • Verstauchungen (Distorsionen)
  • Prellungen
  • Quetschungen

Wirkstoffe

doc® Arnika enthält eine hochdosierte Arnikablüten-Tinktur. Arnikablüten sind reich an wertvollen Inhaltsstoffen (zum Beispiel Flavonoide, ätherische Öle) und haben entzündungshemmende, abschwellende und schmerzlindernde Effekte.

Ein weiteres Plus dieser traditionsreichen Heilpflanze: Die Wirkstoffe der Arnikablüten begünstigen eine Engstellung der Gefäße, was die Rückbildung von Blutergüssen unterstützen kann.

Vorteile

Pflanzlich, verträglich, effektiv: Bei Schwellungen und Prellungen eignet sich doc® Arnika sowohl im Akutfall als auch zur Nachbehandlung und Linderung von Unfallfolgen.

Gut zu wissen: Die hochdosierte Tinktur aus Arnikablüten dringt schnell in die Haut ein und sorgt so für einen raschen Wirkeintritt. Ebenfalls von Vorteil: Die Creme ist auch bei regelmäßiger Anwendung hautfreundlich.

Für wen geeignet?

doc® Arnika kann von Erwachsenen und Heranwachsenden ab 12 Jahren angewendet werden.

In der Schwangerschaft darf doc® Arnika nicht angewendet werden.
Während der Stillzeit ist es wichtig, doc® Arnika nicht im Bereich der Brustwarzen aufzutragen.

Hinweise

Die Anwendung von doc® Arnika ist denkbar einfach: Die Creme wird zwei bis dreimal täglich auf die Haut aufgetragen und leicht einmassiert.

Die Anwendung im Gesicht sowie der Kontakt mit offenen Wunden, Augen und Schleimhäuten sollte vermieden werden. Nach der Anwendung ist eine gründliche Reinigung der Hände zu empfehlen.

Die Anwendungsdauer ist abhängig vom jeweiligen Krankheitsbild. Grundsätzlich sollte sie ohne ärztlichen Rat auf drei bis vier Tage begrenzt sein.

Gebrauchsinformation zum Download

doc® Arnika >> Gebrauchsinformation

Zum Apothekenfinder >>

Nur in Ihrer Apotheke!