Symptome und Ursachen von Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer zwei in Deutschland, nur unter Bluthochdruck leiden noch mehr Patienten. Typische Ursachen für Rückenschmerzen sind beispielsweise Muskelverspannungen und ein fehlendes Training der Rückenmuskulatur. Daraus entstehen Schmerzen, die im schlimmsten Fall zu Bewegungseinschränkungen führen können. Welche weiteren Symptome und Ursachen von Rückenschmerzen gibt es?

Typische Symptome von Rückenschmerzen

 Die Symptome bei Rückenschmerzen können äußerst vielfältig sein. Ein plötzlicher, stechender Schmerz ist ebenso möglich wie Druckschmerzen und starke Bewegungseinschränkungen. Anzeichen für einen Bandscheibenvorfall können Schmerzen sein, die bis in die Beine ausstrahlen.

Die folgende Übersicht bietet eine erste Orientierung, ersetzt aber keine ärztliche Diagnose.

RückenbeschwerdenMögliche BegleitsymptomeMögliche Ursache
Schmerzen im oberen Rücken Schmerzen im unteren Rücken/ NackenschmerzenVerhärtung der Muskulatur Druckschmerz Einschränkung der BeweglichkeitMuskelverspannung
Starke Rückenschmerzen im unteren Rücken, die sich bei Bewegung verstärkenKribbeln im Bein, Lähmungen der Beinmuskulatur, Harn- und Stuhlinkontinenz; Taubheitsgefühl Nackenschmerzen, Kältegefühl in Hand oder ArmBandscheibenvorfall
Plötzliche oder schleichend einsetzende, heftige RückenschmerzenAbnahme der Körpergröße, Rundrücken, Knochenbrüche bei minimalen AuslösernWirbelkörperfraktur bei Osteoporose
Rückenschmerzen vor allem bei Belastung; Besserung im LiegenAusstrahlung der Schmerzen in Gesäß, Leiste oder UnterbauchArthrose der Wirbelsäule
Plötzlich einsetzender RückenschmerzBlockierung der BeweglichkeitHexenschuss
Tief sitzende Rückenschmerzen bei FrauenSchmerzen im Unterbauch, FieberGebärmutterentzündung/ Eierstockentzündung/ Endometriose

Hier finden Sie Maßnahmen zur ersten Hilfe bei Rückenschmerzen.

Rückenschmerzen als Symptom anderer Erkrankungen

Auch wenn in den meisten Fällen eine rückenschädliche Lebensweise und Faktoren wie Stress und Ängste Rückenschmerzen auslösen, sei an dieser Stelle erwähnt, dass auch bestimmte krankhafte Veränderungen oder Grunderkrankungen als Ursache für Rückenschmerzen infrage kommen. Ärzte sprechen dann von spezifischen Rückenschmerzen.

Mögliche Ursachen für spezifische Rückenschmerzen sind zum Beispiel:

  • Bandscheibenvorfall (Vorwölbung beziehungsweise Austritt von Bandscheibengewebe)
  • Ischiasbeschwerden (Nervenreizung im Rückenmarkskanal)
  • Hexenschuss (als Folge von Verschleißerscheinungen der Wirbelsäule und der Bandscheiben)
  • Wirbelkörperbruch bei Osteoporose (Knochenschwund)
  • Arthrose im Bereich der Wirbelsäule (Abnutzungserscheinung)
  • Borreliose (Infektion durch Zecken)
  • Meningitis (Hirnhautentzündung)
  • Bei Frauen: Gebärmutterentzündung, Eierstockentzündung, Endometriose

Wenn Rückenschmerzen ungewöhnlich stark ausfallen, nicht auf eine konventionelle Behandlung ansprechen oder mit weiteren Symptomen einhergehen, ist zur Abklärung der Ursache ein Arzt aufzusuchen.

Wann zum Arzt bei Rückenschmerzen?

Rückenschmerzen sind zwar meist harmlos und unspezifischer Art, dennoch sollte bei diesen Alarmsignalen ein Arzt bei Rückenschmerzen aufgesucht werden:

  • Ausstrahlung der Schmerzen bis ins Bein
  • Taubheit
  • Kribbeln
  • Gefühlsstörungen
  • Lähmungserscheinungen

Häufige Ursachen von Rückenschmerzen

Die Ursachen für Rückenschmerzen sind vielfältig. Besonders häufig sind Muskelverspannungen der Auslöser – bedingt durch Fehlhaltungen, einseitige Belastungen, Bewegungsmangel oder auch Stress. Die verhärteten Muskeln erhöhen die Empfindlichkeit der Schmerzrezeptoren. Bei akuter Anspannung setzt dann der Schmerz ein.

Bewegungsmangel und Übergewicht als Ursachen für Rückenschmerzen

Bewegungsmangel ist eine bekannte Ursache für Rückenschmerzen. Denn wird die Rückenmuskulatur nur einseitig belastet und unzureichend trainiert, drohen Verkürzungen der Muskeln und schmerzhafte Verspannungen im Rücken. Auch Übergewicht zählt zu den häufigen Ursachen von Rückenschmerzen. Jedes Kilo, das wir zu viel auf den Rippen haben, muss schließlich auch unser Rücken stemmen − eine enorme Belastung, die wir irgendwann zu spüren bekommen.

Haltungsfehler und monotone Bewegungsabläufe als Ursachen von Rückenschmerzen

Frau mit Rückenschmerzen: Symptome und Ursachen von Rückenbeschwerden

Auch Haltungsfehler, zum Beispiel beim Anheben oder Tragen schwerer Lasten, können auf Kosten unseres Rückens gehen. Insbesondere am Arbeitsplatz wird häufig nicht auf eine rückenfreundliche Haltung geachtet.

Dabei lässt sich mit einer richtig eingestellten Tischhöhe, einem guten Bürostuhl und der optimalen Monitor-Höhe viel erreichen. Grundsätzlich gehen monotone Bewegungsabläufe meist nicht spurlos an unserem Rücken vorüber. Wer also stundenlang in der gleichen Position verharrt (zum Beispiel am Schreibtisch vor dem PC), der bekommt dies häufig durch Schmerzen im Rücken zu spüren. Wenn Sie diese häufigen Ursachen von Rückenschmerzen vermeiden möchten, können Sie mit einem rückenfreundlichen Arbeitsplatz vorbeugen.

Rückenschmerzen, die durch Ursache Stress ausgelöst werden

Rückenschmerzen treten häufig bei anhaltendem Stress auf. Der Grund: Die Ausschüttung von Stresshormonen versetzt unseren gesamten Körper in Alarmbereitschaft. Dies führt nicht nur zu Unruhe und Nervosität, auch die Muskulatur verspannt sich. Besonders häufig sind Verspannungen im Rücken sowie im Nacken- und Schulterbereich die unangenehme Folge.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: ISG-Blockade – häufige Ursache für Rückenschmerzen >>