Rheumatoide Arthritis: Vorbeugung

Körperliche Bewegung und eine gelenkgesunde Ernährung sind für die Vorbeugung von Gelenkbeschwerden unverzichtbar. Sollten erste Arthritis-Anzeichen auftreten, ist schnelles Handeln wichtig. Je früher eine gezielte Arthritis-Therapie einsetzt, desto besser.

Vorbeugung von Arthritis: Sport und körperliche Bewegung

Rheumatoide Arthritis vorbeugen: Frau beim Schwimmen zur Arthritis-Prävention

Wenn es um die Vorbeugung von Arthritis und sonstigen Gelenkbeschwerden geht, ist und bleibt Sport das A & O.

Ideal sind Ausdauersportarten, die die Gelenke nicht belasten aber gleichzeitig die gelenkstützenden Muskeln trainieren.

Gleichzeitig sorgt die Bewegung dafür, dass wichtige Mikronährstoffe besser in die Gelenke transportiert werden können.

Gelenkschonende Sportarten – Anregungen:

  • Radfahren
  • Schwimmen
  • Walken
  • Aqua-Fitness

Hier finden Sie die besten gelenkschonenden Sportarten im Überblick.

Gymnastik für zwischendurch finden Sie bei den Gelenkübungen für Knie, Hüfte und Schultern.

Arthritis vorbeugen: So funktioniert's

  • Gelenkschonende Sportarten im Alltag
  • Ausgewogene Ernährung (wenig Fleisch)
  • Bei ersten Arthritis-Anzeichen: Frühzeitig reagieren
  • Vitamin E in Lebensmitteln

Pflanzliche Lebensmittel mit Vitamin E:

  • Weizenkeimöl
  • Olivenöl
  • Rapsöl
  • Nüsse
  • Sonnenblumenkerne
  • Leinsamen
  • Sojabohnen
  • Grünkohl
  • Spargel

Tierische Lebensmittel mit Vitamin E:

  • Leber
  • Butter
  • Eier

Clever essen – Arthritis vorbeugen

Ein ausgewogenes Ernährungsprogramm spielt bei der Behandlung von Arthrose eine wichtige Rolle. Die Grundsätze, die es hier zu beachten gilt, können aber auch bereits zur Arthritis-Vorbeugung in die Tat umgesetzt werden.

Hier die wichtigsten Grundregeln in puncto gelenkgesunde Ernährung:

  • Weniger fettreiches Fleisch (enthält Arachidonsäure, die Entzündungsprozesse im Körper begünstigt)
  • 2 Mal pro Woche Fisch auf den Tisch (reich an Jod, Selen, Vitamin E und Omega-3-Fettsäuren, die einen entzündungshemmenden Effekt haben)
  • Vitamin-E-reiche Ernährung (Vitamin E besitzt vielfältige positive Effekte bei entzündlichen Gelenkerkrankungen, z. B. fängt Vitamin E freie Radikale ab)

Lesen Sie hier alles über Gelenkgesunde Ernährung.

Bei ersten Arthritis-Anzeichen: Frühzeitig reagieren

Wer erste Anzeichen von Arthritis wie vermehrte Müdigkeit, unerklärliche Gewichtsabnahme sowie Gelenkschmerzen und die typische „Morgensteifigkeit“ der Gelenke bei sich beobachtet, sollte frühzeitig aktiv werden.

Suchen Sie einen Arzt auf und gleichen Sie den erhöhten Vitamin-E-Bedarf bei entzündlichen Gelenkbeschwerden mit hochdosiertem Vitamin E aus der Apotheke frühzeitig aus.

Erfahren Sie hier mehr über Vitamin E.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: Optovit® fortissimum 500 Kapseln bei Vitamin E-MangelAnzeige >>

Rheumatoide Arthritis: Tipps für den Alltag >>

Die Wirkungsweise von Vitamin E >>