Ergebnis C

Ihr Ergebnis:

Sie scheinen Ihren Magnesiumbedarf heute gut über eine ausgewogene Ernährung gedeckt zu haben. Es kann aber trotzdem ein Magnesiummangel im Körper vorliegen, der sich bei Ihnen in Muskel- und Wadenkrämpfen äußert. Wir empfehlen Ihnen weiter auf eine magnesiumreiche Kost zu achten und die Ernährung mit einem Biolectra Magnesiumpräparat (z.B. Biolectra® Magnesium 243 mg forte Braustabletten ) zu ergänzen. Damit die Magnesiumspeicher im Körper wieder aufgefüllt werden, sollte die Einnahme über einen längeren Zeitraum (mehrere Wochen) erfolgen.
biolectra-magnesium-243-forte-zitrone-orange

Apothekenpflichtiges Arzneimittel

Wenn Sie trotz ausgewogener Ernährung und einer Magnesiumtherapie weiter unter Muskel- und Wadenkrämpfen leiden, raten wir Ihnen, einen Arzt aufzusuchen. Möglicherweise liegt in diesem Fall kein Magnesiummangel, sondern eine andere Ursache vor.

Ergebnis B

Ihr Ergebnis:

Sie haben Ihren Magnesiumbedarf heute nicht über die Ernährung decken können. Außerdem haben Sie angegeben, dass Sie häufig unter Muskel- und Wadenkrämpfen leiden. Ein Magnesiummangel kann die Ursache für Muskel- und Wadenkrämpfe sein. Wir empfehlen Ihnen neben einer magnesiumreichen Kost die tägliche Einnahme von Biolectra® Magnesium 365 mg fortissimum Brausetabletten . Damit die Magnesiumspeicher im Körper wieder aufgefüllt werden, sollte die Einnahme über einen längeren Zeitraum (mehrere Wochen) erfolgen.
biolectra-magnesium-fortissimum-365

Apothekenpflichtiges Arzneimittel

Wenn Sie trotz ausgewogener Ernährung und einer Magnesiumtherapie weiter unter Muskel- und Wadenkrämpfen leiden, raten wir Ihnen, einen Arzt aufzusuchen. Möglicherweise liegt in diesem Fall kein Magnesiummangel, sondern eine andere Ursache vor.

Ergebnis A

Ihr Ergebnis:

Sie haben Ihren Magnesiumbedarf heute nicht ganz über die Ernährung decken können. Außerdem haben Sie angegeben, dass Sie häufig unter Muskel- und Wadenkrämpfen leiden. Ein Magnesiummangel kann die Ursache für Muskel- und Wadenkrämpfe sein. Wir empfehlen Ihnen neben einer magnesiumreichen Kost die tägliche Einnahme von Biolectra® Magnesium 243 mg forte Braustabletten . Damit die Magnesiumspeicher im Körper wieder aufgefüllt werden, sollte die Einnahme über einen längeren Zeitraum (mehrere Wochen) erfolgen. 

Apothekenpflichtiges Arzneimittel

Wenn Sie trotz ausgewogener Ernährung und einer Magnesiumtherapie weiter unter Muskel- und Wadenkrämpfen leiden, raten wir Ihnen, einen Arzt aufzusuchen. Möglicherweise liegt in diesem Fall kein Magnesiummangel, sondern eine andere Ursache vor.